Blog

#Franz-Tumler-Preis 2017

Morgen, am 15. September 2017, findet in Laas/Südtirol das öffentliche Wettlesen um den Franz-Tumler-Literaturpreis statt, das vom italienischen Fernsehen RAI übertragen wird. Unter den fünf deutschsprachigen Romandebüts, die zum Vortrag kommen werden, habe ich als Jurorin Stephan Lohses „Ein fauler Gott“ vorgeschlagen, erschienen bei Suhrkamp/Insel. Ich wünsche dem Autor viel Glück!
 
http://www.tumler-literaturpreis.com/
 

#NDR-Lesung „Fehlversuche“

Seit dem 1. Juli kann man auf NDR Kultur einen Auszug aus meinem neuen Roman unter dem Titel „Fehlversuche“ hören, der zur Leipziger Buchmesse 2018 in der edition taberna kritika erscheinen wird. Hier der link zu meiner Lesung:

https://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/die_sonnabend-story/Am-Morgen-vorgelesen,sendung661412.html

 

 

#Franz-Tumler-Literaturpreis 2017

Ich gehöre in diesem Jahr neben Kurt Lanthaler, Manfred Papst, Gerhard Ruiss und Daniela Strigl der Jury des internationalen Franz-Tumler-Literaturpreises an, der mit 8000 Euro dotiert ist. Ausgelobt wird der beste deutschsprachige Debütroman, der zwischen dem 1. Januar und dem 15. Mai 2017 erschienen ist.

Ich sehe mir auch gern Titel an, die mir empfohlen werden.

Mehr zur Ausschreibung: http://www.tumler-literaturpreis.com/

#Zeno – Jahrheft für Literatur und Kritik

Zum Jahresbeginn alle guten Wünsche und ein Lektürehinweis:

Das neue Zeno – Jahrheft für Literatur und Kritik ist soeben erschienen unter dem in diesen Tagen einmal mehr wichtigen Thema „Toleranz“, darin meine Prosa mit dem Titel „Katzenhirn“

zeno. Jahrheft für Literatur und Kritik.
Heft 37 / 38. Jg., 2017: Toleranz
(Hg.: Gerd Brudermüller, Wolfgang Marx †, Jakob Ossner, Michael Rumpf, Joachim Vahland)
Universitätsverlag Rhein-Ruhr 2016

ISSN: 1436-1922
Seiten: 190
Buch: 15,00€
ISBN:978-3-95605-019-0

#Frieden auf Erden

Herzliche Grüße zum Jahreswechsel :
Das Wort „Frieden“ hat zu Weihnachten Konjunktur. Es sollte aber mehr als ein Wort sein, es sollte ein Zustand sein, für den wir einstehen, damit die, die den Frieden zerstören und mit ihm das Leben, lernen, dass wir stärker sind. In Gedenken an die, die in dieser Zeit ihr Leben auf gewaltsame Weise verlieren oder verloren haben. Und mit Dank an die, die dazu beitragen, dass die Formel vom „Frieden auf Erden“ vielleicht eines Tages eingelöst werden kann.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.